Mühlauer Turnverein 1902
MTV zur Fotogalerie
Freitag, 18.09.2020 - Wanderung in Kühtai Und wiederum hat sich Harald viel angetan, um die bei schönem Wetter stattgefundene Bergwanderg zur Dreiseenhütte perfekt zu organisieren.
Fotos Sommer 20-5
© Mühlauer Turnverein - Stand: 25.02.2021
Bilder bitte zum Vergrößern anklicken
Hier sein Bericht: Unser Plan war: Wanderug von Kühtai aus zur 3-Seenhütte ( Aufstiegsdauer max. 1,5 Stunden ) Dazu habe ich 3 verschiedene Wege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgesucht und die Wanderpläne vorab auf die Handys der Teilnehmer übertragen. Die 3 Routen sind in den Farben rot (Route 1), blau (Route 2) und lila (Route 3) eingezeichnet. Route 1 in Rot ist der ursprüngliche Plan. Anfahrt: wie üblich mit den Privatautos von Mühlau nach Kühtai und dort parkten wir direkt vor der Kirche. Wir, das sind die Turngeschwister Fritz, Traudi und Peter, Hella und Hartmut, Irene und Hannes, Eva, Irmhild, Günther Frank, sowie Rosmarie und Harald. Gemeinsam startete wir bei der Kirche und wandern zwischen dieser und Wiesberghaus auf dem Steig den Hang hinauf bis zu den Hotels Moritz/Astoria. Gleich beim Hotel wechselte Irmhild auf die Route 3 und wurde von Rosmarie als Betreuerin begleitet. Die restlichen 10 gingen wie geplant auf Route 1 weiter. Nach ca. 2/3 der Route 1 trennten sich 8 TV-Mitglieder von der Route und gingen den Umweg über die Krone der Staumauer. Fritz und ich gingen weiter auf Route 1 - direkt zur 3-Seen-Hütte.Alle 12 Teilnehmer trafen sich dann in der 3-Seenhütte zu einem gemütlichen Mittagessen. Der Rückweg erfolgte wie geplant auf Route 3 direkt über die 3-seen-Skipiste hinunter zu den geparkten Autos bei der Kirche. Nur Irmhild machte eine Ausnahme und ging auf der Fahrstraße zum Staudamm und von dort über die Asphaltstraße zurück nach Kühtai. Zum Ausklang des schönen fast wolkenlosen Tages trafen sich dann auf der Terrasse des Kühtaier Dorfstadels noch: Hannes und Irene, Eva, Günther, Rosmarie und ich, und warteten auf Irmhild, die uns anrufen sollte, wenn sie zurück ist. Nach weit über 1 Stunde rief dann Traudi bei Hannes an, und erzählte ihm, dass Irmhild bei ihr angerufen hat, und sie stehe nun bei der Kirche an der Bushaltestelle. offensichtlich hatte sie vergessen, dass wir auf sie beim Dorfstadel warten. So kamen dann schlussendlich alle 12 Teilnehmer wieder gut nach Hause.